Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
15

EIN SOMMERTRAUM.

Wachgeküsst von der Sehnsucht.

26.12.2017
Mitten in der Nacht erwache ich. Draußen heult der kalte Winterwind. Ein Traum hält mich gefangen. Und wärmt noch immer meine Seele. Ich habe vom Wald geträumt. Vom Sommer. Es ist, als könnte ich noch den Duft der Natur riechen. Ich lief barfuß über den weichen Waldboden. Lauschte dem Rauschen der Bäume und dem Zwitschern der Vögel. Ich fühlte mich völlig frei. Und auch jetzt noch, mitten in der kalten Winternacht, kann ich die Freiheit spüren.
Plötzlich wird mir klar, was mir dieser Traum sagen will. Er spiegelt meine Sehnsucht wider. Meine Sehnsucht nach dem Sommer. Einem Sommer in den Bergen. Ich bin jetzt hellwach. Habe ein völlig klares Bild vor Augen. My Arbor. Das ist der Ort, wohin ich will. Dort will ich meinen Sommerurlaub verbringen. Mitten im Wald. Mitten in der Ruhe. Mitten in der Freiheit.

„Träume nicht dein Leben,
lebe deinen Traum.“

(Tommaso Campanella)
Obwohl es tiefste Nacht ist, springe ich aus dem Bett. Meine Müdigkeit ist verflogen. Nichts hält mich mehr. In freudiger Spannung setze ich mich an meinen Computer. Scrolle mich durch die Website. Die Angebote. Ich bin früh dran, jetzt im Winter. So früh, dass ich mir mein Traumzimmer zum besten Preis sichern kann. Keinen Moment zögere ich und buche direkt meinen Urlaub. Ein Sommer im Wald. Ein Sommer in den Bergen. Glücklich schlüpfe ich wieder unter meine Bettdecke. Und wie ich meine Augen schließe, fange ich wieder an zu träumen…

WALDGEFLÜSTER.

Ich mag es Bescheid zu wissen. Mit dem MY ARBOR Newsletter.